Iljana Le Van besucht die Kindergeburtstagsparty im Blindenheim 2016-10-20T20:55:09+00:00

Hallo liebe Paten!

Heute möchte ich endlich einmal ein paar Worte zu meinem Besuch bei Jürgen und den Kindern im Blindenheim für Euch niederschreiben. Habe schon sehr lange auf diesen Urlaub gewartet und es war endlich mal wieder eine Möglichkeit, Zeit mit meinen Kindern und der Familie in Vietnam zu verbringen und natürlich auch die Gelegenheit mein Patenkind Chinh zu besuchen.

DSCF2513 (Custom)Leider war es uns nur möglich einen Tag dort zu verbringen aber ich war sehr glücklich das meine zwei Großen gleich gesagt haben, da kommen wir mit. Wir wurden sehr herzlich von Jürgen begrüßt und er erzählte uns ein bischen mehr über seine Arbeit mit und für die Kids und das eine Geburtstagsfeier für die Geburtstagskinder des Monats geplant sei. So brachen wir nach einem leckeren Essen in Jürgens Pizzeria zum Blindenheim auf und lernten dabei seine nette Frau Ha und seine süße Tochter Maya kennen, die bepackt mit Süßigkeiten auch dabei waren.

Ich muß ehrlich sagen, das ich super nervös war vor der ersten Begegnung mit den Kids und meinem Patenkind. Nach unserer Ankunft zeigte Jürgen uns erst mal das Haus und ich war echt geschockt, obwohl ich die vietnamesischen Wohn und Lebensgewohnheiten kenne. Alles feucht und schimmlig an den Wänden, kein Garten, direkt an der Straße, was ja super gefährlich für sehbehinderte und blinde Kinder ist, sehr kleine Schlafräume mit sehr vielen Betten._DM44756 (Custom)

Also ich dachte nur da hilft wirklich nur noch abreißen,die Treppen bei denen man als Gesunder schon Probleme hat,die Küche die Ihr ja sicher alle von den Bildern kennt. Also man kann wirklich nur hoffen das es klappt mit einem neuen Grundstück und einem Haus was sicher und behindertengerecht ist. Auch die Klassenräume sind viel zu klein. Ich bewundere die Lehrer und Mitarbeiter des Blindenheimes die unter diesen Umständen täglich da arbeiten und Ihr bestes geben. Ich möchte alle von dieser Stelle aus grüßen! Wir wurden sehr herzlich aufgenommen und durften einem Programm für die Geburtstagskinder beiwohnen. Dabei musste ich mir echt die Tränen unterdrücken, denn die Musik und der Gesang der Kinder gingen direkt ins Herz.

DSCF2568 (Custom)

Nach dem Programm durfte ich mein Patenkind Chinh unser Geschenk geben, kennenlernen wäre das falsche Wort. Ich hatte so gehofft, Sabrina wäre da, aber die Arme lag mit hohem Fieber im Bett. In diesem Moment hätte ich mir gewünscht vietnamesisch zu sprechen. Ich hatte das Gefühl Chinh ist überfordert, denn er versteht ja gar nicht was da vorgeht, er hat mehrmals „thank u“ gesagt und das tat mir im Herz weh … Ich möchte eine Freundin für Ihn sein, die ihm helfen könnte wenn er sie braucht oder Probleme hat, aber ich möchte nicht jemand sein vor dem er sich verbeugen muss weil ich ihn ein wenig unterstütze. Diese Situation hat mich sehr belastet. Aber natürlich war ich super glücklich das ich ihn persönlich treffen konnte.

 

Am Ende gingen wir allle nochmal in den Jungenschlafraum und da spielten Jörgs Patenkinder und auch Ältere mit den Geschenken und es wirkte als würden sie das erste mal in Ihrem Leben mit Autos und Actionfiguren spielen, das war wieder ein Moment zunSchlucken … , aber da sah ich das Chinh auf seinem Bett saß und das Kissen noch immer in den Händen hielt was wir ihm mitgebracht hatten.

Kann nur sagen die kurze Zeit die wir dort waren hat so viele Eindrücke hinterlassen und ich danke Jürgen und seinem Team das wir so lieb aufgenommen wurden und … das ist eine „Drohung“ … wir kommen wieder!

 

Autorin : Iljana Le Van

Anmerkung : Ilja besuchte das Blindenheim am 16.08.2013