Update Februar 2017

Update Februar 2017

Das Jahr des Feuerhahns hat fuer alle Kinder und Lehrer im Heim gesund begonnen und schon wird wieder fleissig gelernt.

Schuljahr 2017/2018

In der Schule geht das Austauschprogramm “Lernen mit den Sehenden” in eine weitere Runde und am Mittwoch wurden die Gespraeche fuer das kommende Schuljahr (ab September 2017) gefuehrt. Ihr alle wisst, dass es anfaenglich recht skeptisch von den Direktoren der “normalen” Schulen angegangen wurde. Bei der Sitzung am Mittwoch kamen Ausssagen wie “…die Kinder sind eine Bereicherung fuer uns….” WOW….das haben wir echt nicht erwartet. An der Stelle muss man auch ganz klar sagen: Tuan Anh und Thuy haben durch ihr Studium in Hanoi dazu einen gewaltigen Beitrag geleistet. Das 100%-ige “GO” fuer 2017/2018 ist da und SoV bleibt am Ball. Was als Versuch begann ist heute ein handfestes Programm und keiner zweifelt mehr an dem Sinn dieser Aktion.

Spiel und Therapiegruppe

Was als “Beschaeftigungstherapie” begonnen hat, ist heute ein Sprungbrett ins Leben geworden. Kinder lernen in der Gruppe sich zu integrieren und was sozialer Umgang heisst. Vernachlaessigte Kids finden hier Anerkennung, Freude und Zuneigung. Oft sind es die kleinen Schritte, die zu den grossen Zielen fuehren. Beispiele dafuer sind das Erlernen des Sprechens und das selbstaendige Essen. Das hoert sich so banal an, aber diese Erfolgserlebnisse treiben die Kinder an und lassen sie vor Energie und Tatendrang strotzen.
Hier geht ein ganz dickes Danke an die Freiwilligen der letzten Jahre. Wir hatten uns nie ausgemalt, dass wir immer wieder Voluntaere begruessen duerfen und diese ihre Zeit den Kindern schenken. Respekt.
Mr. Vy ist das Herzstueck dieser Aktion und eine unglaubliche Bereicherung fuer die Ziele von SoV. Mitte Maerz wird Noa die Therapiegruppe fuer einige Tage begleiten und Mr. Vy helfen. Eine weitere Freiwillige hat sich angekuendigt und sucht gerade nach einem Flug.

Nicht alles nur Sonnenschein

Seit Beginn des neuen Jahres in Vietnam geht es Hang immer schlechter. Wir haben sie vor einigen Monaten nach Hause gebracht, weil sie es nicht mehr im Krankenhaus ausgehalten hatte. Anfang Februar 2017 gab es aber keinen Ausweg mehr. Sie musste stationaer in Hai Duong aufgenommen werden.
Wieder sind die Aerzte “hilflos” und nun soll ein Krankenhaus in Hanoi helfen. Dieses Krankenhaus mag evtl gute Aerzte haben, aber die Zustaende in den Zimmern waren untragbar. Wir koennen als SoV weder fachlich noch therapeutisch helfen, aber wir haben dafuer gesorgt dass der Aufenthalt fuer Hang ertraeglicher wird. Sie sollte sich mit 3 weiteren Personen ein Bett teilen!!!…. Das akzeptieren wir nicht und nach einem Gespraech mit dem Stationsarzt wurde sie verlegt.
SoV kommt fuer die Mehrkosten sehr gerne auf und sicherlich sprechen wir hier fuer alle Helfer und Spender. Hang kaempft um ihr Leben. Sie hat einen sehr grossen Ueberlebenswillen und “springt dem Tod immer wieder von der Schippe”. Woher sie diese Energie und den Willen nimmt, weiss nur sie.
Wir geben die Hoffnung auf ein neues Medikament oder eine schmerzlindernde Therapie nicht auf. Solange der Stern von Hang am Himmel scheint, sorgen wir mit Eurer Hilfe fuer Linderung und sind fuer sie und die Familie da.
SoV kann sich auf eine Gemeinschaft von Menschen verlassen, die schnelle und unkomplizierte Hilfe ermoeglichen. Dafuer kann man Euch nicht genug danken.

Auch 2017 wird es diese Notsituationen immer wieder geben. Darauf sind wir vorbereitet, weil es Euch gibt.

Juergen fuer Stars of Vietnam

By | 2017-05-31T21:52:28+00:00 27. Feb 2017 @ 0:48 |Categories: Allgemein, Blindenheim, Schmerzen|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.